Die schönsten Herbst-Aktivitäten mit Kindern

Die schönsten Herbst-Aktivitäten mit Kindern

Oktober 30, 2020 0 Von KatjaSchmid

Es ist Herbst. Die Blätter haben sich verfärbt und fallen von den Bäumen, und morgens hängen immer öfter schon die Nebelschwaden über den Wiesen.

Irgendwie habe ich im Herbst mehr den Drang als sonst, schöne Projekte mit den Kindern zu machen, als im Sommer, wo wir viel draußen waren. Als Kind habe ich den Herbst geliebt! Das war die Erntezeit, wo wir Kartoffeln ausgegraben haben und Kastanien gesammelt wurden. Da wurde gebastelt und gesungen.

Ein paar tolle Herbst-Aktivitäten, die so ziemlich allen Kindern Spaß machen, habe ich hier zusammen gestellt:

  1. Bunte Blätter, Hagebutten, Kastanien oder Eicheln sammeln. Damit kann man dann basteln, die Hagebutten trocknen oder mit den Kastanien z.B. ein „Kastanienbad“ machen. Dafür benötigt man richtig viele Kastanien und eine große Kiste oder z.B. Babybadewanne. Dort füllt man die Kastanien hinein und kann sich dann hineinlegen. Das regt die Sinne an und macht anscheinend richtig viel Spaß!
  2. Stricken, häkeln, Handarbeiten. Gerade für die Motorik ist z.B. Stricken gut, für kleinere Kinder ist das vielleicht noch zu viel, dann könnte man mit einer Strickgabel oder einem Knüpfstern beginnen und tolle bunte Schnüre machen. Vielleicht entstehen hierbei auch ein paar kleine selbstgemachte Weihnachtsgeschenke. Für größere Kinder ist vielleicht auch schon ein Webrahmen was, wir probieren diesen jedenfalls demnächst mal aus.
  3. Filzen. Ich bin mit dem Filzen erst durch einen Infotag an der Schule meiner Kinder in Berührung gekommen. Dort habe ich dann das erste Mal eine Kugel gefilzt und gesehen, wie das Ganze funktioniert. Ich muss zugeben, dass meine Fähigkeiten hier noch begrenzt sind, aber anscheinend haben Kinder großen Spaß dabei, Kugeln oder Schnüre zu filzen, größere Kinder versuchen sich auch gern schon mal an Filzbildern oder auch -Tieren. Es macht Sinn, jemanden mit Erfahrung dabei zu haben, der einem die Grundlagen zeigen kann oder sich mit einem Buch ins Thema einzuarbeiten. Meine Tochter hat in der Mittagsbetreuung der Schule angefangen, das Trockenfilzen zu lernen. Das hat sie so begeistert, dass sie auch zuhause filzen wollte. Ich habe dazu ein Trockenfilzset besorgt und seither ist das eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen am Nachmittag. Es sind schon Tiere und kleine Landschaften aus Filz entstanden und ich bin immer wieder erstaunt, was sie sich so ausdenkt.
  4. In einen Laubhaufen springen. Auf Spielplätzen und in Parks findet man im Herbst meistens genug Laub, um es zu einem größeren Haufen zusammen zu tun. Kinder machen das einfach mit Händen oder Füßen. Ist der Laubhaufen dann groß genug, wird fröhlich hinein gesprungen. Natürlich geht das am Besten an trockenen und möglichst sonnigen Tagen.
  5. Kerzen aus Bienenwachs rollen. Auch hierauf bin ich erst durch den Kindergarten meiner jüngeren Kinder gekommen. Sie brachten selbstgemachte Kerzen aus Bienenwachs immer als Weihnachtsgeschenke für Mama und Papa mit. Das „Rohmaterial“ dazu kann man als Set kaufen: Bienenwachsplatten und Dochte. Und dann wird fleißig gerollt oder auch geformt. Für die Kinder ist Bienenwachs ein die Sinne anregendes, aber vor allem natürliches Material, mit dem sie normalerweise gern und ausdauernd arbeiten.

Was sind Deine liebsten Herbst-Aktivitäten?

Hab‘ einen schönen Tag!